CORONAVIRUS

UNSERE ANTWORTEN AUF DEINE FRAGEN

Letztes Update dieser Seite: Donnerstag, den 13. Mai um 14:00

UPDATE VOM 13. MAI

Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Lager nicht abgesagt, auch wenn es noch nicht sicher ist, dass sie stattfinden können. Wir informieren euch erneut nach dem nächsten Nationalen Sicherheitsrat, sobald es neue Infos gibt.

PFADFINDERAKTIVITÄTEN

Nein. Alle Pfadfinderaktivitäten sind bis zum 30. Juni ausgesetzt. Dies gilt ebenfalls für Einheitsräte und Staffversammlungen.

Dank unserer heutigen technischen Möglichkeiten ist es einfach in Kontakt zu bleiben, ohne körperlich anwesend zu sein. Hier findest du unsere Tipps zu Online-Versammlungen und Ideen um deine Pfadfinder von zu Hause aus zu animieren.

Diese Regelung gilt bis zum 3. Mai. Wir informieren euch, sobald es Neuigkeiten gibt.

HYGIENE/GESUNDHEIT

Das beste was du tun kannst, ist zu Hause zu bleiben und unnötige Kontakte zu vermeiden.

Des Weiteren solltest du die grundliegenden Regeln der Hygiene beachten:

  • Wasche dir regelmäßig die Hände mit Seife.
  • Benutze Papiertaschentücher und entsorge sie in einem verschlossenen Mülleimer.
  • Nieße in deine Armbeuge, falls du kein Taschentuch zur Hand haben solltest.
  • Bleibe zu Hause falls du dich krank fühlst, und fordere deine Pfadfinder dazu auf das Selbe zu tun.
  • Informiere deine Pfadfinder darüber was es zu beachten gibt, damit sie diese Regeln einhalten können (Wasserstelle, Seife, Papierhandtücher, …)

SOLIDARISCHE AKTIONEN

Am besten hilfst du der Bevölkerung, indem du zu Hause bleibst.

Auch wenn es dir wie eine gute Idee vorkommt dich als Babysitter anzubieten, bitten wir dich dies nicht zu tun. Die Kinderbetreuung wird von den Schulen organisiert. (die die gesundheitlichen und hygienischen Maßnahmen erfüllen können)

LAGER

  • Die Lageranmeldungen laufen wie gewohnt ab. Jede Menge Infos um dir dabei zu helfen findest du auf dieser Seite.
  • Was ist mit den Sommerlagern? Genau wie ihr, stellen wir uns natürlich viele Fragen was das betrifft. Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Sommerlager nicht abgesagt, auch wenn es noch nicht sicher ist ob sie schlussendlich stattfinden dürfen.
    Wir stehen im permanenten Kontakt mit den zuständigen Behörden um eine vernünftige Entscheidung treffen zu können. Wir sind allerdings von den Entscheidungen des nationalen Sicherheitsrates abhängig, und erwarten neue Informationen und Antworten in etwas weniger als zwei Wochen.

Gemeinsam mit den anderen Pfadfinderverbänden des Landes, beraten wir momentan über die Frage der Auslandslager, um eine gemeinsame Antwort liefern zu können. Im Moment gibt es keine Absage der Lager. Trotzdem raten wir allen Gruppen die ihr Lager im Ausland verbringen möchten dazu, den Kauf ihrer Flugtickets oder eventuelle andere Ausgaben aufzuschieben, um einem finanziellen Verlust vorzubeugen.

Auch raten wir den Gruppen zu einem Plan B. Unter Plan B verstehen wir eine Alternative die in Belgien stattfindet, damit ihr auf eine Annullierung der Auslandslager vorbereitet seid.

Wir versuchen, uns schnellstmöglich zum Thema der Auslandslager zu äußern. Wir verfolgen weiterhin aufmerksam die Empfehlungen des Nationalen Sicherheitsrates sowie des FÖD für Auswärtige Angelegenheiten, und werden diesen auch Folge leisten.

Leider gibt es nur wenige Versicherungen, die bei Pandemien greifen. Wir empfehlen euch, mit dem Kauf eurer Tickets zu warten und nicht das Risiko einzugehen euer Geld zu verlieren.

Uns ist natürlich bewusst, dass die Tickets mit der Zeit immer teurer werden. Trotzdem denken wir, dass dies die vernünftigste Entscheidung ist, zumindest für die nächsten Wochen.

In der Zwischenzeit kannst du dir, gemeinsam mit euren Pionieren, einen Plan B ausdenken.

SCHULUNGEN

Normalerweise sollten die Einschreibungen für die Sommerschulungen am 3. April beginnen. Aufgrund der aktuellen Lage musste dieser Termin aufgeschoben werden. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es hierzu neue Infos gibt.

Finanzen

Falls du über einen Mietvertrag verfügst, lies dir den Punkt „Ich habe bereits einen Mietvertrag unterschrieben, wie einige ich mich mit dem Vermieter?“ weiter unten, durch. Dort gibt es Infos zu Kaution und Anzahlung. 

Du hast bereits die Einkäufe erledigt? Überprüfe, welche Dinge haltbar sind (um sie, zum Beispiel, auf eurem Lager zu brauchen). Verderbliche Ware kannst du entweder weiterverkaufen, oder an Vereinigungen spenden. (so gehen diese zumindest nicht verloren, auch wenn es euch kein Geld einbringt.)

Wie du dir sicherlich vorstellen kannst, hat das Coronavirus für viele Einheiten finanzielle Folgen. Sollte die finanzielle Situation deiner Einheit zu kompliziert werden, melde dich bei uns und wir schauen gemeinsam, was wir tun können.

1. Rufe den Vermieter an und erkläre ihm eure Situation.

  • Der Grund der Annullierung ist ein Fall von Höherer Gewalt (die Pandemie).
  • Da der Vertrag annulliert wird, bezahlst du keine Miete. (und der Vermieter kann dich nicht dazu zwingen).
  • Bitte um die Erstattung der Mietkaution, der Vermieter ist dazu verpflichtet diese zu gewähren, da sie dazu dient eventuelle Schäden einer Vermietung abzudecken, welche nicht stattfinden wird.
  • Bezüglich der Anzahlung:
    • Falls du eine Anzahlung geleistet hast, bitte den Vermieter höflich darum diese zurück zu zahlen. Allerdings ist er nicht dazu verpflichtet.
    • Hast du keine Anzahlung geleistet, mache es auch weiterhin nicht. Der Vermieter kann dich nicht dazu verpflichten.

2. Schicke dem Vermieter eine Mail, in der du zusammenfast was besprochen und gemeinsam vereinbart wurde.